Ballerinas für die Hochzeit

Mädchenhaft oder lässig wirken weiße Ballerinas zu einem kurzen Brautkleid, das deutlich über dem Knie endet. Die klassisch flachen Schlupfschuhe mit der kleinen Schleife haben ihren Namen von ihrer optischen Ähnlichkeit mit den Schläppchen der Balletttänzerinnen und sind vor allem im Sommer bequem ohne Strümpfe zu tragen. Häufig besteht die abgerundete Spitze aus einem anderen Material als der übrige Schuh, z. B. aus Lack, oder bildet einen farblichen Kontrast.mehr

Zu einem pastellfarbenen Brautkleid sehen Ballerinas in Bleu oder Rosé sehr gut aus - sie passen durchaus auch zu einem klassischen weißen Anzug mit nicht zu engen Hosenbeinen. Ist die Braut deutlich größer als der Bräutigam, lässt sich der Größenunterschied zwischen beiden mit flachen Brautschuhen kaschieren. Trägt die Braut ein Hochzeitskleid in einer kräftigen Farbe oder für die standesamtliche Trauung ein buntes Sommerkleid, entscheidet sie sich vielleicht für Ballerinas in derselben Farbe oder für zweifarbige Modelle, die mit dem Muster des Kleides kprrespondieren. Zu einem schwarzen Kostüm mit kurzem Rock passen schwarze Ballerinas aus Lack oder mit einer Silberkappe. Ein klassisches Hochzeitskleid in Bodenlänge ist zu lang, um mit Ballerinas kombiniert zu werden, es sollte höchstens bis zu den Knöcheln reichen.

Brautballerinas kaufen